Stellenausschreibung

Das Kino in Groitzsch sucht eine(n) freundliche(n) und engagierte(n) Mitarbeiter(in). Entweder zur Festeinstellung (20 Stunden pro Woche) oder als geringfügige Beschäftigung (450 Euro-Basis). Ihr Tätigkeitsfeld wäre der Servicebereich des Kinos, d.h. Betreuung der Kunden sowie Karten- und Imbissverkauf. Dabei setzen wir die Bereitschaft zu Abend-, Wochenend- und Feiertagsarbeit voraus.

Sie erwartet ein kleines, eingespieltes Team, welches Sie gern einarbeitet.

Bewerbungen richten Sie bitte an:
Kino Groitzsch, Breitstr. 9, 04539 Groitzsch


 

Die Stadtverwaltung Groitzsch möchte ab 01.09.2018

die Stelle eines/einer Sachbearbeiters/Sachbearbeiterin Finanzverwaltung besetzen.

Die Beschäftigung erfolgt unbefristet und in Vollbeschäftigung.
Die Beschäftigung basiert auf dem Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst (TVöD).

Aufgabenschwerpunkte: 

  • Überwachung und Bearbeitung des Mahnwesens
  • Prüfung von Vollstreckungsvoraussetzungen
  • Erfassung, Verarbeitung oder Beantragung von Amtshilfeersuchen
  • Zahlungsvereinbarungen tätigen
  • Beantwortung von Sachstandsanfragen
  • Bearbeitung zusätzlicher/erforderlicher Zwangsvollstreckung (z.B. Pfändungen, Forderungsanmeldungen zu Insolvenzverfahren, Vorbereitung und Antragstellung von Zwangsversteigerungen, etc.)
  • Stellvertretung Kassenverwalter/in

Persönliche Anforderungen/ Voraussetzungen für die Besetzung

  • Abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten bzw. erfolgreicher Abschluss des Angestelltenlehrgangs I oder ähnlicher Abschluss mit Berufserfahrung (z.B. in der Branche Versicherungs-, Banken- oder Steuerwesen),
  • Kenntnisse im Vollstreckungswesen,
  • Sicheres Auftreten und erforderliches Gespür für situationsgerechtes Handeln, Durchsetzungsvermögen und Verhandlungsgeschick,
  • Kommunikations- und Konfliktfähigkeit,
  • Führerschein Klasse B

    .

Ihre Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte

bis 10.05.2018 

an die

Stadtverwaltung Groitzsch
Haupt- und Ordnungsverwaltung
Markt 1
04539 Groitzsch

Hinweise:
Die zu besetzende Stelle ist in gleicher Weise für Frauen und Männer geeignet. Im Interesse der Förderung und beruflichen Gleichstellung werden schwerbehinderte Bewerber entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Wir versenden keine Eingangsbestätigungen für eingegangene Bewerbungen, bestätigen Ihnen den Eingang aber gern telefonisch. Bewerbungskosten werden nicht erstattet. Die Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Andernfalls werden die Unterlagen nach Ablauf eines halben Jahres ab Ende der Ausschreibung vernichtet